Die berufliche Tätigkeit als Lehrbeauftragter an der Max-Planck-Schule, Rüsselsheim, veränderte die schreiberische Ausrichtung von kolportage.com und Hergen Schulz. Jedes Jahr schrieb Schulz mindestens ein Schauspiel für die Theater AG der Schule. Nach NACHSPIELZEIT entstand AZORENTIEF, SOMMERBRAND, NATURKONSTANT und der KNÖDELFRIEDHOF. Insbesondere NYOKO sorgte für Aufsehen. Das Manga-Theaterstück wurde ebenfalls im Deutschen Theaterverlag veröffentlicht, nicht nur als Manusript, sondern auch im Rahmen einer Stückesammlung: die erste ISBN Nummer für eine Kolportage.com Werk.

Der Einfluß des Theaters machte auch nicht vor den Produktionen für den Kultursommer halt. Während die WERKSTATT DES GRAUENS noch als experimentale Performance gelten kann, zeigt die MOB (Mystery of Borth) Trilogie eindeutige, fast klassische Theatererzählsprache. Eine weitere Besonderheit von MOB: die Darsteller stammen aus einer neuen Generation ehemaliger Schüler und aktueller Schüler der Planck-Schule.

Nebenbei wächst die Ramona Glas Serie Folge für Folge…



"Wenn ich richtig sauer bin, dann stelle ich daheim die Möbel um. Das kommt aber nicht vor."
Acht Glasen mit Linda und GerdAcht Glasen mit Linda und Gerd