Gabi Ackermann

Das Jahr 1997. Eine nächtliche Taxifahrt zu den Pyramiden in Cairo. Auf der Rückbank sitzt Gabi Ackermann und bekämpft ihre Kollisionsängste, in dem sie eine Kunstfigur erschafft, die in der Welt von kolportage.com einmalig ist: Ramona Glas (damals noch Apanuschi Glas).

Wenn auch intellektuell Galaxien voneinander entfernt, ist die Figur der Ramona Glas wie keine andere an ihre Schöpferin und Sprecherin gebunden, so dass die Grenze zwischen Spiel und Realität zu verschwimmen scheint. Von daher wird Ramona von keiner anderen als Gabi Ackermann gesprochen.

Die promovierte Geographin kann aber noch viel mehr…

LinkedIn Profi



"Ich kann das nicht glauben. Ich spiele keine Gitarre."
Festivalfeeling beim Hörspielsommer Leipzig 2008 Festivalfeeling beim Hörspielsommer Leipzig 2008